Frenetische Aufholjagd in Batumi

Batumi ist eine Küstenstadt in Georgien und für viele Urlauber und Sonnenhungrige aus den umliegenden Ländern eine beliebte Feriendestination am Schwarzen Meer. In der Stadt wurde in den vergangenen Jahren viel investiert. Hochhäuser spriessen entlang des über sieben Kilometer langen Küstenboulevards wie Pilze aus dem Boden. Viele der Neubauten sind bereits seit einigen Jahren im Bau, jedoch noch weit von ihrer Fertigstellung entfernt.

Die Stadt versucht, etwas sinnbildlich für den Rest des Landes, aufzuholen, was in den Kriegsjahren nicht möglich war. Diese frenetische Aufholjagd hinterlässt indes auch ihre Spuren und einige bizarre und nicht fertiggestellte Strukturen. In der Nebensaison fühlt sich die Stadt wie ein Schweizer Ski-Ressort im Sommer an, leer und deplatziert. Nichts desto trotz versprüht die Stadt einen gewissen Optimismus, der in Georgien teilweise sonst nicht vorhanden scheint.